Space X, das Ariane-Projekt und die NASA fliegen auf unsere Teile. Aber gerade auch in der kommerziellen Luftfahrt verleihen Formgedächtnislegierungen (FGL) Ihren technischen Möglichkeiten Flügel: Heben Sie Ihr nun möglich gewordenes Potential für die Einsparung von Gewicht und für die funktionelle Integration in Ihren Bauteilen!

 So profitieren Sie in der Luft- und Raumfahrt-Anwendung von FGL

Sie selbst wissen am besten, worauf es in der der Luftfahrt ankommt: Ganz zurecht legen Sie jedes Gramm auf die Goldwaage. Dabei ist Ihnen auf absolute Prozesssicherheit wichtig. Sie legen Wert auf höchste Qualitätsansprüche. Absolute Prozesssicherheit ist für Sie unabdingbar – das Ganze bei anspruchsvollen Zertifizierungserfordernissen. Was, wenn Sie dann auch noch Funktionen integrieren können?

Mit FGL sparen Sie nicht nur Gewicht, Sie profieren auch von funktioneller Integration und – je nach Anwendung – auch von einer weit höheren Lebensdauer als bei konventionellen Lösungen.

Je nach Ihrem Einsatzzwecke schaffen Sie mit Formgedächtnislegierungen in der Luft- & Raumfahrt ganz neue Möglichkeiten. Von der Kreativität Ihrer Branche, was den Einsatz von FGL angeht, zeugen sowohl Fachliteratur als auch Patentlandschaft: In strukturellen Bauteilen, beispielsweise als adaptive Winglets eingesetzt, sorgen FGL für eine optimierte Luftströmung in jeder Flugposition. Im Treibstoffbereich verbinden Hülsen aus FGL Leitungen, an denen kein einfacher Zugang zur Montagestelle besteht. In der Kabine entsperrt ein Mechanismus, der aus FGL-Draht besteht, zuverlässig und kostengünstig die Sauerstoffmasken. Dadurch, dass Sie die vielschichtigen technischen Möglichketen von FGL anwendungsspezifisch einstellen können, machen Sie sich neben dem Bauteilgewicht genau die technischen Eigenschaften zum Vorteil, die Ihnen an dieser Stelle wichtig sind. Längst erprobt und beispielsweise in der Automobilindustrie im Einsatz sind FGL als Aktor: Dasselbe gilt für die Luft- und Raumfahrt: Wo kleine Stellwege zuverlässig bewerkstelligt werden sollen, lässt sich FGL ausfallsicher und wartungsfrei für Ver- und Entriegelungsmechanismen einsetzen.

Ihr Ansprechpartner: Joseph Kevenhörster

Als kleines und leichtes Stellglied mit einem hohen spezifischen Arbeitsvolumen werden FGL in Ihrer Luftfahrtanwendung elektronisch angesteuert. Dies geschieht durch Einbringen von elektrischem Strom in Verbindung mit einer kontrollierten Widerstandserwärmung des FGL-Elements. Zudem ist eine passive Ansteuerung möglich, die sich an einem vordefinierten Temperaturniveau orientiert: Wird durch äußere Zuführung ein Temperaturschwellwert erreicht, ändert das Element seine Form. Nicht nur als Vollmaterial, sondern auch als Beschichtung.

Diese thermische Beschichtung aus FGL kann gerade für Ihre Triebwerke und andere hoch-beanspruchte Teile eine wichtige Rolle spielen: Für die temperatur- und lastgesteuerte Spaltoptimierung von Turbinenschaufeln spielt dieser Mechanismus bereits heute in industriellen Anwendungen eine große Rolle. Aktiv oder passiv, als Vollmaterial oder Beschichtung, als Halbzeug, Komponente oder System: Bei uns finden Sie die bestmögliche Lösung für Ihre Herausforderung.

Unzähligen Patenten zum Einsatz von FGL in der Luft- und Raumfahrt sind kaum reale Einsätze gefolgt. Der Schlüssel dazu liegt in einer Kombination aus den Anforderungen Ihrer Branche und den technischen Möglichkeiten, auf die Sie bis vor kurzem im Bereich FGL beschränkt waren: FGL war größtenteils lediglich als Standardlegierung für die Medizintechnik erhältlich oder mit hohen Qualitätsschwankungen verbunden. Ihre qualitativen Anforderungen waren von den zersplitterten Wertschöpfungsketten der Anbieter und der vorhandenen Anlagentechnik nicht reproduzierbar abbildbar. Zudem fehlte es selbst den Anbietern an umfassendem Know-How und die Möglichkeit, alle Stufen der Wertschöpfungskette gemäß Ihren hohen Anforderungen abzubilden.

Raumfahrt Satellit Move II Textbild 1

Doch gerade in der Luftfahrt ist es unabdingbar, spezifische Lösungen einzusetzen, die genau für ihren Einsatzzweck bestimmt sind: Sie wünschen Zuverlässigkeit, Qualität und Gewichtseinsparung. Und ähnlich wie in der Automobilindustrie wollen Sie lieber Geld sparen anstatt für Overperformance zu bezahlen. Gleichzeitig geht es Ihnen um das höchste Maß an Sicherheit für Ihre Flugzeuge und deren Insassen.

Ihre genauen Anforderungen können jetzt zielgenau mit der FGL-Kompetenz aus unserem Hause abgebildet werden – durch 100% Kontrolle über die Wertschöpfungskette: Von der Auslegung und der Bauteilsimulation im Einsatz; von der Schmelze bis zu Ihrer fertigen Lösung. Ihre Qualitätsanforderungen sind der Maßstab unserer Aktivitäten. So bilden wir Ihre technischen Herausforderungen zu Ihrem Vorteil ab. Ein niedrigeres Bauteilgewicht bei gleichzeitig ermöglichter Funktionsintegration machen Ihre Lösungen wahrlich intelligent. Mit FGL aus unserem Hause verleihen Sie so Ihren Konzepten wahrlich Flügel. Nicht ohne Grund bauen Ariane, NASA und Space-Ex auf unsere FGL-Kompetenz: Bereits heute werden Satelliten durch einen Release-Mechanismus aus FGL in den kontrollierten Orbit gebracht. Heute schon entfalten sich Solarpaneele von Satelliten durch Elemente aus FGL. Heute schon verrichtet ein Mechanismus aus FGL die Kappung der Treibstoffleitungen von Raketen: Ob als Normlegierung oder als Hochtemperatur-FGL – ganz nach den Anforderungen unserer herausfordernden Kunden. Das ist wahre „Rocket Science“, die nun auch für Sie begreifbar und erlebbar ist. Machen Sie sich ein Bild von Ihren Möglichkeiten von FGL in der Luft- und Raumfahrt und kontaktieren Sie uns.

Ihr Ansprechpartner: Joseph Kevenhörster

Viele weitere Beispiel für FGL in der Luft- & Raumfahrt sind in der Literatur und in Patentschriften aufgeführt. Der Einsatz in Ihrer Serie ist nun tatsächlich möglich geworden. Möchten Sie neue Konzepte umsetzen, oder endlich eigentlich bekannte Lösungen in die Tat umsetzen? Packen wir Ihre Herausforderungen gemeinsam an: Steigen Sie mit FGL aus dem Hause ingpuls auf zu neuen Höhen. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf, um Ihre Möglichkeiten zu besprechen:

Joseph Kevenhörster - Ingpuls GmbH
Ansprechpartner:

Joseph Kevenhörster

Business Development

 0234-7774437-18
 0234-7774437-05
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular:

Dies ist ein Pflichtfeld.

Dies ist ein Pflichtfeld.

Dies ist ein Pflichtfeld.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Please tell us how big is your company.

Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe

Dies ist ein Pflichtfeld.