Ein interessanter Austausch in Hinblick auf die Entwicklung bei ingpuls, Herausforderungen für hiesige Startups und die weiteren Planungen.

Zum Abschluss der vergangenen Woche (Freitag, 22.03) hatten wir hier bei ingpuls hohen Besuch.

Prof. Andreas Pinkwart war - in Begleitung von Dr. Norbert von Thienen zu Gast, thematisch ging es dabei um die Entwicklung bei ingpuls, um Herausforderungen für hiesige Startups und unsere weiteren Planungen. Der Termin wurde von der Geschäftsführung als sehr wertvoll zusammengefasst.

******* BILD *********

Zum Abschluss der vergangenen Woche (Freitag, 22.03) hatten wir hier bei ingpuls hohen Besuch.

Prof. Andreas Pinkwart war - in Begleitung von Dr. Norbert von Thienen zu Gast, thematisch ging es dabei um die Entwicklung bei ingpuls, um Herausforderungen für hiesige Startups und unsere weiteren Planungen. Der Termin wurde von der Geschäftsführung als sehr wertvoll zusammengefasst.

"Der Austausch mit Prof. Pinkwart war trotz eines Folgetermins für ihn insgesamt entspannt und locker. Er zeigte sich sehr interessiert an den Herausforderungen, welche eine Ausgründung aus der Universität mit sich bringt. Beeindruckt war er von den Schilderungen zu unserem Serienstart im Jahr 2016 und den dann folgenden Entwicklungen. Dr. von Thienen und Prof. Pinkwart vertreten die Ansicht, dass ingpuls auch für andere Gründer ein gutes Beispiel sein könnte und versprachen sich dafür einzusetzen, dass dies auch sichtbar wird. Daher wird er sich mit seinem Ministerium darum bemühen, uns Möglichkeiten zu geben, bei entsprechenden Veranstaltungen unsere Erfahrungen vorstellen zu können. Gerne möchten wir den Kontakt zum Ministerium weiter pflegen, um unser Netzwerk in Politik und Wirtschaft weiter auszubauen."
—Dr. Christian Großmann (CEO ingpuls GmbH)