Ausgangsgestalt

Wird ein FGL-Bauteil wie z.B. eine FGL-Feder verformt, weist diese ein bestimmtes geometisches Erscheinungsbild auf. Wird die Feder erwärmt und damit wieder in ihre ursprüngliche Form zurückversetzt, spricht man von ihrer Ausgangsgestalt. Also der äußeren Gestalt, die sie vor Beginn der Verformung besaß.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.