Formgebungswärmebehandlung

Bei einer Formgebungswärmebehandlung wird die geometrische / makroskopische Form eines Formgedächtnisbauteils eingeprägt. Dabei wird das Halbzeug (z.B. Draht oder Blech) in die gewünschte Form gebracht und mechanisch fixiert. Die fixierte Form wird durch eine Wärmebehandlung mit anschließendem Abschreckvorgang eingefroren, dadurch wird die Gestalt der Hochtemperaturphase – Austenit vorgegeben in welche das Bauteil beim Erwärmen nach einer vorherigen Verformung immer wieder zurückkehrt.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.