Ingpuls bei der SMST 2024 in Portugal, Cascais

Vom 6. bis 10. Mai 2024 trafen auf der SMST (Shape Memory and Superelastic Technologies) Conference and Exposition 2024 in Portugal, Cascais, die international führenden Experten für die Herstellung, Entwicklung, Anwendung und Verbesserung von Formgedächtnislegierungen und Nitinol aufeinander. Ingpuls selbst reiste mit insgesamt 16 Vertreterinnen und Vertretern aus allen Ingpuls Unternehmungen (Ingpuls, Ingpuls Medical, Ingpuls Dynamics, Ingpuls Smart Shadings) zur SMST nach Portugal, um die Ingpuls Familie inklusive aller Joint Ventures auf dem internationalen Markt zu präsentieren. Mit dieser Gruppengröße stellte nur ein Wettbewerber mehr Konferenzteilnehmer als die Ingpuls Familie.

SMST – Shape Memory and Superelastic Technologies

Die SMST ist die weltweit führende internationale Konferenz für Formgedächtnis- und Superelastik-Technologien und befasst sich schwerpunktmäßig mit der Herstellung und Anwendung von Formgedächtnislegierungen bzw. Nitinol. Nach dem Aufbau des Messestandes auf der Ausstellerplattform fand die Eröffnung der SMST am Montag, 06.05.2024, von 17.30 bis 19 Uhr mit einem offiziellen Empfang aller Aussteller statt. In den darauffolgenden vier Tagen hatten Aussteller und Fachbesucher bis zum 10.05.2024 die Möglichkeit, an fachspezifischen Vorträgen sowie weiteren themenbezogenen Programmpunkten teilzunehmen und bei Veranstaltungen und auf der Ausstellerplattform mit internationalen Marktteilnehmern in Kontakt zu treten.

Ingpuls Gruppe stellt die meisten Fachbeiträge

Mit 14 Speakerinnen und Speakern, die insgesamt 13 Fachvorträge hielten und 3 Poster vorstellten, setzte die Ingpuls Gruppe ein klares Zeichen auf der SMST 2024. Das erklärte und erreichte Ziel von Ingpuls für die SMST 2024 war es, das Programm der internationalen Konferenz aktiv mitzugestalten. Die Arbeit hat sich gelohnt: Für einige Speakerinnen und Speaker war es das erste Mal, dass Sie einen Fachvortrag vor einem internationalen Publikum in einer Fremdsprache hielten. Umso bemerkenswerter ist das durchweg positive Feedback der anderen Marktteilnehmer und Kunden aus Medizintechnik, Automotive und Luft- und Raumfahrt während sowie im Anschluss an die Konferenz.

Folgende Vorträge und Posterpräsentationen wurden im Rahmen der SMST seitens Ingpuls gehalten:

Breites Spektrum der Fachvorträge auf der SMST

Die SMST-Fachvorträge aus den Ingpuls-Reihen befassten sich mit einer breiten Palette verschiedener Themenbereiche aus den Spezifikationsgebieten von Ingpuls selbst, Ingpuls Dynamics, Ingpuls Medical und Ingpuls Smart Shadings. So sprach Dr. Burkhard Maaß in seinen drei Vorträgen unter anderem über die Verarbeitung und die Eigenschaften von kundenspezifischen Legierungen für elastokalorische Anwendungen, Dr. Andre Kortmann stellte wiederum die Untersuchung der Wärmebehandlung sowie der Eigenschaften von Aktuatoren mit quaternärer Feder vor. Im Rahmen der Ingpuls Smart Shadings präsentierte Philipp Aulinger die Herstellung von Aktuatoren auf Basis von Formgedächtnislegierungen in bisher unbekannten großen Maßstäben und ihre passive Aktivierung. Aus dem Medical Bereich befasste sich Fabian Felber in seinem Vortrag für die SMST mit der Entwicklung der Mikrostruktur von quaternären Legierungen für den Einsatz in der Medizintechnik, während Dr. Harald Buchalla aus den Reihen der Ingpuls Dynamics die Herausforderungen beim Übergang von Prototypsystemen zu Massenproduktionsprozessen von Aktuatorsystemen aus Formgedächtnislegierungen beleuchtete. Ebenfalls im Rahmen von Ingpuls Dynamics sprach Dr. Christian Großmann über die integrierte Produktentwicklung mit Formgedächtnislegierungen im Hinblick auf die Bedeutung der Schnittstelle zwischen Legierungsdesign und Produktentwicklung.

Elastokalorik, Aktorik und Medizintechnik als bestimmende Themen

Dr. Christina Großmann, CEO Ingpuls:

“Der klare thematische Trend auf der SMST 2024 war die Elastokalorik. Über einzelne Vorträge hinaus wurden ganze Sessions dem Thema Elastokalorik gewidmet. Die SMST hat damit deutlich gezeigt, dass dieses Thema nicht nur in der Forschung und Nachwuchsforschung relevant ist, sondern auch in der Industrie angekommen ist. Abseits von der Elastokalorik ist klar erkennbar, dass das Thema Aktorik anzieht. Die SMST ist historisch bedingt durch die Medizintechnik dominiert, dementsprechend sind die Aspekte der Medizintechnik wie Herstellung, Materialreinheit, Normung, Zertifizierung, Produktentwicklung etc. nach wie vor sehr präsent auf der SMST. Aber die anderen Themen wie Elastokalorik und Aktorik erkämpfen sich immer mehr Raum und das Interesse an diesen Themen geht stark nach oben.”

Mediale Begleitung auf den Ingpuls Social Media Plattformen

Die Ingpuls Präsenz auf der SMST 2024 schloss außerdem die mediale Begleitung durch die Marketingabteilung von Ingpuls mit ein. Auf den Social-Media-Kanälen bot Ingpuls Einblicke in den Tagesablauf, kurze Eindrücke der Vorträge und Interviews mit den Ingpuls Teilnehmern. Für Interessierte: Auch im Nachgang ist die mediale Begleitung auf den Social-Media-Kanälen wie LinkedIn noch einsehbar.

SMST: Ein Ausblick in die Zukunft

Ein großer Dank geht an die Organisatoren der SMST, unseren Joint Venture Partner Resonetics, der ebenfalls und gemeinsam mit Ingpuls auf der SMST vor Ort war, sowie an das gesamte Ingpuls Team. Hinter einer Konferenzteilnahme in dieser Größe steht ein immenser Aufwand an Planung, Vorbereitung und Durchführung, um einen solch gelungenen Auftritt zu realisieren. Wir freuen uns darauf, die Gespräche der SMST fortzuführen, auf die Umsetzung spannender Projekte und auf die SMST 2026.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Stories. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.